JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
17.03.2016 13:58:31
© Jared Preston / CC-BY-SA-3.0

Weitere Rückschritte in den USA

LGBTs werden gesetzlich diskriminiert

Rückschritte in Sachen Antidiskriminierung macht derzeit ein Bundesstaat in den USA. In Missouri sollen homophobe Geschäftsleute zukünftig geschützt werden, wenn sie sich aus religiösen Gründen weigern, homosexuelle Kunden anzunehmen. Für Aufsehen in diesem Zusammenhang hat in den letzten Monaten ja eine Floristin gesorgt, die für die Hochzeit eines homosexuellen Paares keine Blumen liefern wollte und daraufhin gerichtlich bestraft worden ist.

 

Damit in Missouri kein ähnlicher Gerichtsbeschluss wie bei ihr folgen kann, haben Republikaner jetzt eine Abstimmung für homophobe Unternehmer erzwungen. Zwar wollten Demokraten mit einer 39 Stunden langen Rede versuchen, die Abstimmung zu verhindern, allerdings ohne Erfolg. (bk/pv)