JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
26.01.2016 13:09:40
Rock1997 / wikipedia

So wird Andreas Khol gefoppt

Der Bundespräsidentenkandidat kriegt‘s dicke

Österreich ist derzeit im Wahlkampf. Gesucht wird ein neuer österreichischer Bundespräsident. Zahlreiche Parteien stellen derzeit einen Spitzenkandidaten. Das Rennen den Posten des Staatsoberhauptes ist also eröffnet. Die konservative Volkspartei – kurz ÖVP – schickt Andreas Khol ins Rennen.

 

Die LGBT-Organisation Ehe gleich, unter der Leitung von Rechtsanwalt Helmut Graupner – hat einen Coup gelandet: XY – was um was für einen Clou handelt es sich denn hier? Ja, Ehe-Gleich hat sich die Domain www.khol2016.at gesichert. Wer also über diese Webseite zum Webauftritt von Präsidentschaftskandidaten Andreas Khol möchte, wird auf die Seite Ehe-Gleich weitergeleitet, wo er eine Petition zur Gleichstellung unterschreiben kann.

 

Also genau das Gegenteil von dem wofür die ÖVP einsteht. Sicherlich ein Schlag ins Gesicht für die Volkspartei. Aber nicht der Einzige. Denn auch der grüne Präsidentschaftskandidat schießt gegen die ÖVP. Schreibt man den Nachnamen von Andreas Kohl falsch – also das H nach dem O. so landet man mit www.kohl2016.at auf der Webseite von Alexander Van der Bellen und der setzt sich ebenfalls für die Gleichstellung ein.

 

Für alle, die aber wirklich zu Andreas Kohl wollen, die müssen die Domain www.andreaskohl.at anwählen. (ab/pv)