JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
06.11.2015 06:13:36
wikicommons

Niederlage für italienische Aktivisten

Gleichgeschlechtliche Ehen werden annuliert

Mehrere Bürgermeister haben im Ausland geschlossene Ehen von Schwulen und Lesben in Italien anerkannt. Ein erzkatholischer Richter macht damit jetzt Schluss. Die oberste Rechtsinstanz in Italien hat die Registrierung von im Ausland geschlossenen gleichgeschlechtlichen Ehen für ungültig erklärt.

 

Anlass für das Urteil ist gewesen, dass mehrere Städte, Ehen von schwulen und lesbischen Paaren anerkannt haben. Das Gericht erklärte nun, dass das italienische Recht gleichgeschlechtliche Ehen nicht vorsehe. Alle Paare, deren Ehen jetzt annulliert werden müssen, verlieren nach dem Urteil viele Rechte, beispielsweise bei der Krankenversicherung oder im Erbrecht.

Der italienische Innenminister Angelino Alfano, ein erklärter Gegner von LGBT-Rechten, hat die Entscheidung des Gerichts begrüßt

 

(JB/JG)