JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
26.12.2015 13:10:00
BKP / wikipedia

Mehr Akzeptanz durch weibliche Imame

Saida Keller-Messahli wünscht sich Gleichberechtigung

Weibliche Imame in der Schweiz – das fordert Saida Keller-Messahli vom Züricher Forum für einen fortgeschrittenen Islam. Es soll sich in der Folge auch auf schwule Männer auswirken, denn diese können Gleichberechtigung in die Moscheen bringen und einen Beitrag zur Integration leisten. Es braucht muslimische Vorbilder, die sich gegen inakzeptable Traditionen und den politischen Islam stellen und die dem Humanismus mehr Raum verschaffen, so Keller-Messahli. Damit meint sie nicht nur Frauen, sondern auch homosexuelle Männer.

 

In Frankreich und in den USA gibt es bereits schwule Imame – obwohl die gleichgeschlechtliche Liebe für traditionelle Muslime ein Tabu ist. In Washington D. C. führt ein Schwuler eine Moschee und wirbt für Toleranz. Keller-Messahli ist überzeugt, dass Menschen wie er eine echte Veränderung innerhalb des Islams in der westlichen Welt herbeiführen können. (kf/jb)