JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
24.03.2016 13:44:40
pixabay.com

Macht diese Serie schwul?

Pokémon-Reihe schuld an Homosexualität

Der Predigers Creflo Dollar aus Atlanta glaubt, in einer „Studie“ herausgefunden zu haben, das die japanische Pokémon-Reihe, schuld an der Homosexualität von tausenden von Menschen ist. Laut Dollar verleitet Pokémon weltweit männliche Jugendliche dazu, sich für die Homosexualität "zu entscheiden".

 

“Es gibt in der Serie viele Hinweise auf den geheimen Plan der Pokémon-Macher“ so der Prediger. Auch viele der Pokémon selbst sind nur erfunden worden, um Jungs vom heterosexuellen Weg abzubringen. Eine Figur ist dem Prediger besonders verdächtig: "Das Pokémon namens Glumanda spielt bei jedem Auftritt immer mit seinem Schwanz".

 

Außerdem repräsentiere das Pokémon Mew das sogenannte „Dritte Geschlecht". Pokémon ist nicht die erste Zeichentrickserie die von der homofeindlichen Kirchen vorgeworfen wird, die "Homosexualisierung" von Kindern und Jugendlichen zu betreiben.(pv/pv)