JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
04.02.2016 12:26:53
© Jared Preston / CC-BY-SA-3.0

Feindliche Gesetzentwürfe

USA: Wieder ein Schritt zurück?

Ein halbes Jahr nach der Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben gibt es in der Hälfte der US-Staaten Pläne, die Uhren wieder ein wenig zurückzudrehen – mit absurden Gesetzentwürfen. Amerikanische LGBT-Aktivisten werden in diesem Jahr viel Arbeit haben: In 27 der 50 Bundesstaaten, sind in diesem Jahr Gesetze zur Einschränkung der Rechte von Schwulen, Lesben oder Transsexuellen geplant, die Aussicht auf eine Mehrheit haben.

 

Die größte Anzahl der Gesetzentwürfe will Privatpersonen, Geschäftsleuten und sogar Regierungsbeamten erlauben, aus religiösen Gründen Schwule und Lesben wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminieren zu dürfen. Im vergangenen Jahr sind derartige Entwürfe nach Protesten in mehreren Staaten abgeschwächt worden oder gescheitert. Außerdem planen mehrere Staaten, Transsexuellen unter Androhung von Haftstrafen die Nutzung von öffentlichen Toiletten zu verbieten. (jb/pv)