JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
28.07.2015 14:11:37
Diliff / wikipedia

EGMR verurteilt Italien

Fehlende Anerkennung hat hohe Wellen geschlagen

Die Verurteilung Italiens durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg wegen einer fehlenden rechtlichen Anerkennung homosexueller Lebensgemeinschaften hat im Land hohe Wellen geschlagen.

 

Laut den Richtern in Straßburg verletze Italien Artikel 8 der Europäischen Konvention für Menschenrechte bezüglich des Respekts des privaten und familiären Lebensbereichs, weil das italienische Recht keine legale Anerkennung von Schwulenpaaren vorsieht. Der EGMR betont nun, dass Italien Homosexuellenpaare rechtlich anerkennen muss. Das Urteil folgt der Klage von drei italienischen Homosexuellenpaaren, die vergebens den Antrag auf eine Ehe in Italien eingereicht haben.