JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
17.08.2015 13:42:29
Michael Beat from Switzerland

Churer Bischof droht Strafanzeige

Aufforderung zur Gewalt gegen LGBT´s

Der Churer Bischof Vitus Huonder wird angezeigt. Laut Pink Cross, dem Dachverband der schwulen Männer in der Schweiz, wird Strafanzeige wegen homophober Aussagen des Bischofs gemacht. Seine öffentliche Aufforderung zu Verbrechen und Gewalttätigkeit ist im Visier und könnte zu einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren führen. Den Anlass hat ein Referat von Huonder auf einem Kongress in Fulda gegeben.

 

Er hat dabei eine Bibelstelle aus dem Buch Levitikus zitiert, in dem es heißt: Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen. Beide werden mit dem Tod bestraft. Ihr Blut soll auf sie kommen. Da sich Huonder schon mehrmals gegen die Rechte von Lesben und Schwulen ausgesprochen habe, ist von einem Wiederholungstäter die Rede. Unterstützt wird das Vorgehen von Pink Cross von der Lesbenorganisation Schweiz.