JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
20.02.2016 04:59:23
facebook / screenshot

Aus für Schwule Emojis?

Regierung will Smileys verbannen

Die indonesische Regierung fordert Smartphone-Messenger auf, homosexuelle Emojis zu entfernen. Und zwar heißt es, seitens der Regierung, dass die Sozialen Medien die Kultur respektieren sollen in denen sie eine große Zahl von Nutzern haben und deshalb die Emojis entfernen sollen. Laut eines Sprechers der Regierung hat es bereits Beschwerden über die schwulen und lesbischen Motive gegeben.

 

Line, ein japanisch-koreanischer Messenger mit über 400 Millionen Kunden, hat darauf bereits reagiert und die Emojis aus der indonesischen Version gelöscht. Auch Russland wollte die die queeren Smileys und Emoticons verbieten weil sie gegen das Anti-Propaganda-Gesetz verstoßen würden. Ein Gericht hat die Klage aber abgewiesen. (pv/pv)