JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
19.03.2016 04:37:41
Q Radio

Ampelpärchen auf Eroberungsfeldzug

Auch in Niederlande sind Liebespärchen angekommen

Österreich hats vorgemacht – der restliche deutschsprachige Raum machts nach: die Ampelpärchen sind nach Städten in Deutschland jetzt auch in Utrecht in den Niederlanden angekommen. Bei drei Kreuzungen zieren drei verschiedene Ausführungen der Liebespärchen die Fußgängerampeln: zwei Ampelmännchen, zwei Ampelweibchen und ein heterosexuelles Paar halten Händchen. Man möchte die Vielfältigkeit der Stadt hervorheben, heißt es von offizieller Stelle.

 

Ungefähr 1200 Euro hat das Verkehrszeichen für Toleranz der Stadt Utrecht gekostet. LGBT Aktivisten in den Niederlanden zeigen sich natürlich erfreut über die Homo-Ampeln und begrüßen die Aufmerksamkeit.(bk/pv)