JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
24.12.2015 12:45:00
wikicommons / Finizio

Nach Beschimpfung kam das Outing

NBA Schiedsrichter spricht über seine Homosexualität

Wegen einer Beschimpfung hat NBA Schiedsrichter Bill Kennedy erstmals über seine Homosexualität gesprochen. Auslöser ist ein offenbar homophober Spieler gewesen. Er hat zu dem Basketball Schiedsrichter während eines Spiels „motherfucking faggot" gesagt. Danach ist der Spieler vom Platz verwiesen worden. Kennedy pfeift bereits seit fast zwei Jahrzehnten in der nordamerikanischen Profiliga. Er wolle mit seinem Outing auch jungen Sportlern Mut machen, dass sie sich nicht für ihre Identität schämen müssen.

 

Der NBA Star Rajon Rondo zeigt draufhin Reue und hat sich über Twitter für seine Aussage entschuldigt. Er wäre in der Situation frustriert und emotional gewesen. Er wollte niemanden in der LGBT-Community respektlos behandeln. Die Konsequenzen hat er trotzdem ertragen müssen. Er ist für ein Spiel gesperrt worden. (jb/jb)